Lamellenabscheider - Funktionsweise

Das eigentliche Abscheiden (die Filtration) der Schmutzpartikel findet zwischen den einzelnen Platten (Lamellen) statt. Hierzu wird die mit Schmutzteilchen beladene Flüssigkeit im Gegenstromprinzip von unten nach oben durch die Lamellen geleitet. Aufgrund der Ausbildung eines laminaren Strömungsprofiles, welches sich zwischen 2 benachbarten Platten einstellt, und des enorm verkürzten Sinkwegs, sedimentieren die Partikel in kürzester Zeit.

Die Teilchen lagern sich auf der Platte ab und bilden beim Zusammentreffen mehrerer solcher Partikel ein Agglomerat. Sobald diese einen bestimmten Wert erreicht haben, rutschen sie infolge der Schwerkraft auf der Platte nach unten und können von einem Kratzerförderer oder einem Schlammabzug ausgetragen werden.

Maßgebend für eine effektive Abtrennung ist die sogenannte Verweilzeit der Flüssigkeit im Schmutztank. Nur wenn diese entsprechend gewählt wurde, kann auch der darin enthaltene Feinstschlamm effektiv abgeschieden und ausgetragen werden.

Pfeil Bildunterschrift zurück


Lamellenabscheider - Funktionsweise
Pfeil Bildunterschrift Vergrößerte Ansicht durch
   Klick aufs Bild

Lamellenabscheider - Funktionsweise
Pfeil Bildunterschrift Vergrößerte Ansicht durch
   Klick aufs Bild

Zur Startseite